Verein

Förderverein
Öffentlichkeitsarbeit
Geschichte
Öffentlichkeits- und Bildungsarbeit

Zentrales Anliegen unserer Öffentlichkeitsarbeit ist es, über das
Thema „Häusliche Gewalt“ zu informieren und für ihre Opfer zu
sensibilisieren. Wir kommen gerne als Referentinnen zu Ihnen und
berichten über unsere Facheinrichtungen Frauenhaus und Beratungs-
stelle
. Das Thema Häusliche Gewalt und die Situation der von Gewalt
betroffenen Frauen und Kinder stehen dabei im Mittelpunkt. Wir
vertreten die Interessen von Opfern Häuslicher Gewalt öffentlich
und informieren über Rechte, Schutzmöglichkeiten und Unterstützungs
angebote.
Weiteres Ziel ist es, den Bekanntheitsgrad der Einrichtungen zu
erhöhen, die Bedeutung und den Nutzen des Frauenhauses und der
Beratungsstelle herauszustellen, Vorurteile abzubauen und ein
positives Bild im politisch–sozialen Umfeld zu fördern.


Vernetzung und Kooperation

Grundlegend für die Arbeit unseres Vereins ist die Zusammenarbeit
mit Institutionen und Einzelpersonen, die auch mit Opfern Häuslicher
Gewalt befasst sind. Kooperation und Berufsgruppen übergreifende
Vernetzungen zielen darauf ab, die Lebensrealität misshandelter
Frauen und ihrer Kinder aufzuzeigen und zu verbessern. Die
Sensibilisierung für die Situation der Betroffenen und das Erkennen
der Formen und Folgen von Misshandlungen soll gefördert sowie die
Dynamik von Häuslicher Gewalt sichtbar gemacht werden.

Unsere KooperationspartnerInnen sind:

Polizei
Institutionen und Einzelpersonen des Runden Tisches gegen Häusliche Gewalt Wuppertal
Gleichstellungsstelle Wuppertal » zu Website
Evangelische Beratungsstelle der Diakonie Wuppertal
Weißer Ring
Hopster-Fiala-Haus der Diakonie Wuppertal
KommAn


< zum Seitenanfang